tristezza

Rückblick

| Keine Kommentare

Ständig habe ich das Gefühl nichts “Richtiges” zu Stande zu bringen. Dabei stimmt das gar nicht. Ich habe einfach sehr viele verschiedene Interessen und begeistere mich stets für etwas Neues oder Anderes.
So habe ich zum Beispiel gestrickt;

für meine Mutter einen extra leichten, jedoch warmen Schal in filigranem Muster:

für meinen Göttibueb (der eigentlich kein Bueb mehr ist, sondern ein junger Mann) eine Mütze samt Skull-Julekuler:

Natürlich habe ich auch während der Adventszeit in meiner Hexenküche herumgewerkelt. Rezepte von den verschiedensten “Sirüper” und anderen Leckereien ausprobiert. Bilder davon konnte ich kaum machen, denn diese Erzeugnisse waren als Geschenke gedacht und mussten schnellstens eingepackt werden. ;o)

Jedoch hier eine kleine Querbeet-Sammlung vom letzten Jahr aus meiner Hexenküche:

Hiermit habe ich im Juni Holunderblütengelee gemacht.

Ein ätherischer Fliedersirup ist entstanden.

Ich habe hier gelernt Flammenkuchen zu backen.

Eine Küchenhilfe hab ich mir ja auch geleistet! ;o)


Und ich bin ja soooo verliebt in meine Kitchen Aid!

Mit ihr zaubere ich wunderbare Pasta, nach der erfahrenen Anleitung von Herrn lamiacucina.
Die Sache mit dem Trocknen der Pasta ist eine Geschichte für sich.

An Pita-Brot habe ich mich zu Silvester auch gewagt und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis!


Gefunden habe ich das Rezept bei der Frau Küchenlatein. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!

Wie sich die dünnen Teigfladen während des Backens tatsächlich zu einer Teigtasche aufplustern, habe ich hier versucht festzuhalten.

Huch, das ist mein erster eigener Film, der veröffentlicht wird! *lach*

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.